Park Hyatt Vienna: First-Class-Adresse im Herzen der Innenstadt

Haben Sie schon einmal in Gold gebadet? Ein Aufenthalt im stilvollen Park Hyatt Vienna kommt diesem Gefühl sehr nahe.

Ankunft mit unserem über 600 PS starkem Audi R8 V10 PLUS im Park Hyatt Vienna

Wir haben das neue Wiener Luxushotel für einen Kurzbesuch und ein Fotoshooting für BusinessPeople mit dem Audi R8 aufgesucht.

Im Pool schwimmt man optisch über Goldbarren

Bereits beim Eintreten in die prunkvolle Hotellobby atmet man die Geschichte dieses besonderen Ortes ein, den die Marke Park Hyatt mit gutem Grund als Adresse für ihr erstes Hotel in Österreich ausgewählt hat. Das imposante, 100 Jahre alte Gebäude am Hof beherbergte viele Jahre die Länderbank-Zentrale und diente zuletzt als Hauptverwaltung der Bank Austria UniCredit, bevor es sich in einer aufwendigen zweijährigen Renovierungsphase in das heutige noble Luxushotel inmitten des Goldenen Quartiers verwandelte.

Bei der Gestaltung des Park Hyatt Vienna hat man es geschafft, die Historie des Bankgebäudes unaufdringlich in die Eleganz des Hotels zu integrieren. Besonders gut gefiel uns die Idee, den ehemaligen Tresorraum in das Hotelkonzept einzubeziehen. In diesem ist heute das 15 Meter lange Swimmingpool untergebracht, dessen mit Blattgold veredelter Boden den Eindruck vermittelt, über Goldbarren zu schwimmen. Der sich über zwei Ebenen erstreckende Arany Spa bietet den Hotel- und Tagesgästen zudem eine Auswahl an Schöhnheits- und Wellnessbehandlungen, einen separaten Bereich mit Sauna, Dampfbad und Sanarium sowie einen hochwertig ausgestatteten Fitnessbereich.

Bei der Einrichtung der 143 Zimmer und 35 Suiten des Hotels wurde durch viel warmes Holz und edlen Marmor eine luxuriöse Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Aber auch in den öffentlichen Hotelbereichen, den wunderbaren Stiegenaufgängen und den insgesamt vier Restaurants und Bars hat man eine sehr gute Mischung aus früheren, teils denkmalgeschützten Elementen und modernem Design mit wienerischem Charme gefunden.

Amenities von Blaise Mautin

Hervorragend zu Abend essen lässt es sich im Restaurant „The Bank“, das sich im ehemaligen Kassenbereich des Gebäudes befindet. Ein besonderes Highlight ist der Chef`s Table in The Bank, der zwischen den beiden offenen Showküchen steht und die Gäste damit ganz nah ans Kochgeschehen heranbringt.

Das im Park Hyatt auf jedes Detail geachtet wird, zeigt auch der Kräutergarten des Restaurants. Dieser wurde – wir vermuten aufgrund mangelnder Gartenbaufläche im unmittelbaren exklusiven Einkaufsviertel – kurzerhand auf das Dach des Hotels verlegt. So viel Kreativität für frische Zutaten auf den Tellern der Gäste finden wir einfach toll!

Tipp: „The Bank“ bietet auch Frühstück (nach Wahl Buffet oder à la Carte) für externe Besucher, die sich vor einem Stadtbummel in noblem Ambiente stärken möchten. Unbedingt vorab reservieren!

Im Anschluss an das Abendessen können die Gäste im ehrwürdigen Living Room in schweren Sesseln stilvoll einen Whiskey und eine Zigarre genießen. Wer ein gutes Glas Wein oder Champagner bevorzugt, wird sich in der hellen und freundlichen Lobby Lounge sehr wohl fühlen.

Fazit: Wienbesucher, die für ihren Aufenthalt ein Hotel mit beeindruckender Architektur und luxuriösem Ambiente in absoluter Toplage suchen, sind im Park Hyatt Vienna im wahrsten Sinne des Wortes goldrichtig.

Das Park Hyatt Vienna beheimatet die größte Suite Österreichs (820 m2).
Das Park Hyatt beheimatet die größte Suite Österreichs (820 m2).

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Park Hyatt Vienna, Business People und Audi Austria/Porsche Holding entstanden. Der vorliegende Beitrag spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder

Fotos © Rudolf Kremaier
Total
1
Shares